Nachbarschaftshilfe

 

Unsere Helfer und Helferinnen sind älteren aber auch jüngeren Menschen behilflich.
Unsere Helfer und Helferinnen erledigen unter anderem folgende Tätigkeiten:
  • Hauswirtschaftliche Dienste
  • Begleitdienste
  • Erledigung von Einkäufen
  • Hilfe bei Betreuungsengpässen
  • Gestaltung der Freizeit
  • Betreuung von Menschen mit defizitären Alterserscheinungen
  • Ansprechpartner:



    Detlef Stefan Folwaczny, Sozialarbeiter

    Iris-Martin Wenderoth, Verwaltungsangestellte

    Sprechzeiten:

    Do. 15:00 - 17:00 Uhr
    und nach Vereinbarung

    Telefonisch: Mo. bis Do. 8:30 - 16:30 Uhr
    Fr. 8:30 - 14:30 Uhr

    Telefon: 0531/ 75727
    Telefax: 0531/ 76757

    E-Mail:
    nachbarschaftshilfe@caritas-bs.de

    Anschrift:
    Böcklerstr. 232, 38102 Braunschweig


    Sie suchen Hilfe

    Wir sind für die Stadtteile Bürgerpark, Bebelhof und Viewegsgarten sowie Hauptfriedhof zuständig.

    Unsere Helferinnen sind älteren aber auch jüngeren Menschen behilflich. Die eingesetzten Helferinnen erledigen unter anderem folgende Tätigkeiten:

    • Hauswirtschaftliche Dienste

    • Begleitdienste

    • Erledigung von Einkäufen

    • Hilfe bei Betreuungsengpässen

    • Gestaltung der Freizeit

    Betreuung von Demenzkranken und Entlastung deren Angehörigen

    Die eingesetzten Helferinnen erhalten eine Aufwandsentschädigung von 7,-- € pro Std. Darüber hinaus erhebt der Caritasverband eine monatlich zu entrichtende Vermittlungspauschale von 6,-- €. Letztlich schließt der betreute Mensch eine Unfallversicherung für seine Helferin ab, welche derzeit 25,-- € bei der Gemeindeunfallversicherung Braunschweig kostet.

     

    Sie möchten helfen

    Als Helferin der Nachbarschaftshilfe sollten Sie Folgendes wissen:

    • Sie werden in den Stadtteilgebieten Bürgerpark, Viewegsgarten, Bebelhof und Hauptfriedhof eingesetzt.

    • Unsere Tätigkeitsbereiche liegen auf dem hauswirtschaftlichen sowie betreuenden Bereich.

    • Wir betreuen vornehmlich ältere Menschen sowie jüngere Menschen in Notsituationen.

    • Sie sollten vormittags mind. Einmal in der Woche regelmäßig Zeit haben.

    • Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit, aber auch die Fähigkeit mit Menschen umzugehen sollten für Sie keine Fremdwörter sein.

    • Sie erhalten eine Aufwandsentschädigung von 7,-- € in der Stunde. Sollten Sie, nach einer Schulung, im Bereich Dementenbetreuung eingesetzt werden, erhalten Sie 8,50 €.

    • Sie werden in jedem Fall unfallversichert.


    Betreuungsgruppen für Demenzkranke:

    Dienstag 9:30 - 13:00 Uhr Betreuungsgruppe "Vergissmeinnicht"

    seit 2005 gibt es die Betreuungsgruppe "Vergissmeinnicht" in der Begegnungsstätte des Caritasverbandes. Hier werden Menschen betreut,die an Demenz erkrankt sind. Die Betroffenen werden mit dem hauseigenen Bus abgeholt und wieder zu ihren Wohnungen gebracht. Unsere "Gäste" erleben während der Gruppentreffen am Dienstag von 9:30 - 13:00 Uhr ein abwechstlungsreiches Programm. Dieses kann leichtes Gedächtnistraining, themenorientiertes Arbeiten, ein Kreativteil oder Bewegungsübungen enthalten.

    In jedem Falle bereitet die Gruppe ihr Mittagessen selber zu und speist gemeinsam. Die Betreuer arbeiten mit Hilfe von kognitiven, emotionalen,sinnlichen und körperlichen Elementen mit der noch vorhanden geistigen Leistungsfähigkeit ihrer "Gäste". Ein ganz wichtiger Aspekt ist der "Wohlfühlfaktor". Die Gruppenmitglieder sollen sich innerhalb der Gruppe geborgen fühlen. Nicht zuletzt ist das Angebot natürlich eine Entlastung für die pflegenden Angehörigen, die in dieser Zeit Freiräume genießen und die "Batterien" auftanken können.

    Weitere Informationen unter 0531/75727
     

    Mittwoch 9:30 - 13:00 Uhr Betreuungsgruppe "Treffpunkt Lebensgeschichte"

    Hier treffen sich, ähnlich wie im Dienstagsangebot Menschen mit einer Demenz und verleben in Gemeinschaft einen Vormittag mit den, im Angebot Vergissmeinnicht aufgeführten Inhalten.

    Die Nachbarschaftshilfe des Caritasverbandes möchte durch das Entstehen einer zweite Gruppe den unterschiedlichen, noch verbliebenen geistigen Leistungsfähigkeiten der Betreuten Rechnung tragen. Es können vorab Beratungsgespräche stattfinden, um das geeignete Gruppenangebot auszuwählen.

    Die Kosten für die Einzelfall- und Gruppenbetreuung können auf Antrag von der Pflegekasse übernommen werden.

    Der Fahrdienst mit unserem hauseigenen Bus gilt für beide Vormittagsangebote.

    Weitere Informationen unter 0531/75727
     

    Freitag 9:30 - 13:00 Uhr Betreuungsgruppe "zeitlos"

    Es gibt immer wieder Betreute, die die schon bestehenden Gruppenangebote aus unterschiedlichen Gründen nicht besuchen können, jedoch sehr interessiert daran sind, an einer unserer Gruppentreffen teilzunehmen. Wir entschlossen uns, auch im Hinblick auf die weiterhin ansteigende Nachfrage, die Betreuungsgruppe "zeitlos" ins Leben zu rufen. Inhaltlich wird dieses Angebot ähnlich wie die schon bestehenden Gruppen durchgeführt.

    Weitere Informationen unter 0531/75727